Heinzelmännchen für den Vereins-Alltag

Veröffentlicht am von Silvia Starz

Das Telefon klingelt und die Stiftung fragt nach der Abrechnung zum letzten Förderantrag. Dabei sind die Spenden noch nicht eingebucht und bis zur Mitgliederversammlung in 14 Tagen müsste der vorläufige Jahresbericht fertig  sein.  Sie bräuchten sechs Hände, der Tag könnte mehr als 24 Stunden haben, selbst an die Wochenenden sind Sie für Ihren Verein da …..

Mit einer guten gemeinnützigen Idee einen Verein zu gründen, lässt sich schnell und preiswert umsetzen. Den  Verein im Alltag oder auch eine Stiftung (ehrenamtlich) voranzubringen, kostet die Akteure viel Zeit und Engagement.  Die Arbeit erleichtern können Akteure sich, wenn sie Dienstleister für das Vereins- und Stiftungs-Management einkaufen. Das fängt zum Beispiel mit der Nutzung einer Postadresse, Gemeinschaftsbüro an, kann aber auch die (Teil)Auslagerung der Geschäfte mit Bürodienstleistungen wie Telefonannahme, Buchführung oder Treuhandleistungen dazu oder auch die Verwaltung und Abrechnung der Mittel möglich.

Bei der notwendigen Mittelakquise für die Umsetzung der Vereins und Stiftungsaufgaben,  ist auch die Auslagerung der Antragstellung von Projektanträgen bei Lotterien, Stiftungen und EU, Akquise von Geldauflagen und die Verwaltung der eingehenden Mittel denkbar.  Alle diese Dienstleistungen können das Non-Profit-Management erleichtern. Sie kosten etwas Geld, aber auch noch etwas Zeit, denn die Leistungen müssen ja abgenommen und überprüft werden.

Anregungen wie sich den Non-Profit-Alltag erleichtern können,  geben wir Ihnen gern im direkten Gespräch.